100-jähriges Jubelfest Herringhausen-Hellinghausen

09.05.2024

Am Donnerstag, den 09. Mai stand für uns mit dem 100-jährigen Jubelfest der Schützenbruderschaft Herringhausen-Hellinghausen der offizielle Auftakt in unsere Schützenfestsaison auf dem Programm. Für viele Väter in unseren Reihen war die Vatertagsplanung somit schnell geklärt und es war klar, dass es in grüner Jacke los ging.
Um 12:15 Uhr machte man sich mit einem kleinen Rest des Hofstaats, Offizieren sowie den Musikfreunden „Spontan & Ungezwungen“ auf den Weg zum Antreteplatz nach Hellinghausen. Ungefähr zwei Stunden vorher starteten unser Königspaar Stefan und Marleen mit ihrem Hofstaat bereits auf zwei Planwagen Richtung Hellinghausen. Die entspannte Tour wurde kurz etwas in Schock versetzt, als auf einem Feldweg plötzlich zwei Poller den Weg blockierten (welche am Tag zuvor dort noch nicht standen) und der Fahrer nur meinte „Scheiße, das kostet uns jetzt 20 Minuten“. Durch das spürbare Erhöhen der Geschwindigkeit passte der Zeitplan dann zum Glück doch noch und man traf nur knapp 10 Minuten nach dem Bus ein. Zur Musik von „Spontan & Ungezwungen“ marschierten wir dann gemeinsam auf den Antreteplatz und nahmen unsere Position ein. Der Antreteplatz bot bei den herrlichen sommerlichen Temperaturen aufgrund der vielen Bäume angenehm viel Schatten und so war die Wartezeit mit dem ein oder anderen Bier in der Hand gefühlt schnell vorbei. Relativ am Ende nahmen wir dann auch den großen Festumzug in Angriff und marschierten von Hellinghausen aus Richtung Schützenplatz in Herringhausen an vielen Zuschauern vorbei. Auf dem Zelt angekommen entledigte man sich dann schnell der Jacken und Hüte und erfrischte sich mit kühlen Getränken. Im Zelt kam dann durch unsere Musikfreunde schnell Stimmung auf und man sang und feierte zu einem Lied nach dem anderen. Auch das Tambourcorps Hörste, zu dessen Tambourmajor Christian Rennemeier unsere Königin Marleen in verwandtschaftlichem Verhältnis steht, spielten diverse Ständchen für unser Königspaar bei denen auch anderen Musikkapellen und Vereine im Zelt mitmachten.
Gegen 19:30 Uhr marschierten wir dann langsam Richtung Bus um die Heimfahrt nach Dedinghausen anzutreten. Auch im Bus lies die Stimmung keineswegs nach. In Dedinghausen angekommen, war unser Ziel dann der Gasthof an der Bahn, um bei Jannic noch das ein oder andere Getränk zum Abschluss zu trinken. In Summe ein gelungener Abschluss eines tollen Tages bei der Schützenbruderschaft Herringhausen-Hellinghausen. Ein Jubelfest mal wieder als normaler Gast zu besuchen war nach letztem Jahr auch eine willkommene Abwechslung.

Marcel Begere
(Schriftführer)
copyright ©
2024
Schützenverein Dedinghausen. All rights reserved.