Königinnentreffen

11.06.2023

In der 150-jährigen Vereinsgeschichte gab es bisher erst ein einziges Königinnentreffen. Dies wurde im Jahr 2013 im Vereinslokal Kehl durchgeführt. Der Nachmittag fand damals bei unseren Königinnen großen Anklang, weshalb sich in den letzten Jahren Stimmen mehrten, die sich eine Neuauflage eines Königinnen-treffen wünschten. Anlässlich des Jubiläums überlegte sich der Vorstand, dass dieses Jahr die perfekte Gelegenheit dazu bietet. Des Weiteren sollte es nicht nur bei einem einfachen Treffen bleiben, sondern man wollte den Königinnen etwas mehr bieten. So wurde für den Tag ein Vogelschießen auf dem Schützenplatz geplant.

Am Sonntag, den 11. Juni 2023, war es dann so weit und das zweite Königinnentreffen konnte auf dem Schützenplatz bei bestem Wetter gefeiert werden. 28 von 44 Königinnen kamen der Einladung nach. Die amtierende Königin Karina Sauer ließ sich urlausbedingt entschuldigen – sendete jedoch sonnige Grüße von Mallorca und wünschte allen einen schönen Tag. Zunächst gab es einen kleinen Sektempfang für die Damen. Anschließend konnten sie sich am Kuchenbuffet und einer Tasse Kaffee für das anstehende Vogelschießen stärken. Bevor es jedoch ans Gewehr ging, wurde noch ein Gruppenfoto zum Andenken gemacht und der Vogel auf den Namen „Anne-Theke“ getauft. Unter den Klängen von Spontan und Ungezwungen begann dann das Vogelschießen um den Titel „Königin der Königinnen“. Renate Meister zeigte sich zuerst treffsicher und holte mit dem 23. Schuss die Krone aus dem Kugelfang. Rafaela Hendel schloss sich mit dem 27. Schuss an und sicherte sich das Fass. Zepter und Apfel waren etwas hartnäckiger – mussten sich jedoch irgendwann doch beugen. Mit dem 85. Schuss fiel bei Kirstin Jungemann das Zepter und direkt im Anschluss erleichterte Ute Sprenger den Vogel um den Apfel. Die Zuschauer sahen ein spannendes Schießen, bei dem es knapp vor dem Ende kurz danach aussah, als könne unsere älteste Königin Marietheres Sprenger mit 94 Jahren den Vogel erlegen. Das Glück war jedoch nicht ganz auf ihrer Seite, denn es blieb doch noch etwas vom Vogel hängen.

Der Jubel war trotzdem groß, denn jeder hatte großen Respekt vor dieser Leistung! Mit dem 268. Schuss erlegte schlussendlich Elisabeth Schmitz den Aar und sicherte sich den Titel „Königin der Königinnen“. Für sie gab es bei der anschließenden Ehrung einen Blumenstrauß sowie ein graviertes Sektglas und eine Flasche Sekt. Die Insignienschützinnen erhielten ebenfalls kleine Präsente. Parallel wurde auch schon der Grill angeschmissen, sodass dem anschließenden gemeinsamen Grillen unter den aufgebauten Zelten nichts mehr im Weg stand. So klang der Tag langsam aus und es lässt sich festhalten: Auch das zweite Königinnentreffen war ein voller Erfolg.

Marcel Begere
(Schriftführer)
copyright ©
2024
Schützenverein Dedinghausen. All rights reserved.