Winterball

13.01.2024

Am zweiten Samstag im Januar war es wieder soweit – der Auftakt in das neue Schützenjahr sollte mit dem Winterball gebührend eingeläutet werden. Im Vorfeld hatte man sich einige Gedanken zu dieser Veranstaltung gemacht, die trotz sehr guter Besucherzahlen im letzten Jahr ein großes Zuschussgeschäft seitens des Vereins war. So wurde schnell klar, dass man die Veranstaltung in Eigenregie und nicht mehr mit einem Festwirt durchführen wolle. Für das Thekenteam konnte ein Team um Thomas Fecke aus Verlar gewonnen werden; die Getränke konnten dadurch größtenteils über Agethen bezogen werden. Um die große Getränkeauswahl zu halten, lieh man sich für den Abend auch eine Daiquiri Maschine mit exakter Mischanleitung der „Frozen-Getänke“ über Ponzel in Bad Westernkotten aus. Für das leibliche Wohl konnte hingegen wieder Habibi Grill engagiert werden. Für die musikalische Gestaltung zeigte sich wieder die Partyband Winds sowie turnusmäßig das Tambourcorps Hörste verantwortlich.

Beim Aufbauen am Freitag, den 12.01. im Bürgertreff konnten Hofstaat und Offiziere zudem auch die neuen Stehtische und Barhocker bewundern, welche von Till Stucke mit Unterstützung einiger Schützenbrüder in der Werkstatt von Rainer Westerkamp gebaut wurden. Man war sich schnell einig, dass diese ein großer Mehrgewinn sind. Nachdem die Offiziere Tische und Stühle gestellt hatten sorgte der Hofstaat mit seiner Deko für ein großartiges Ambiente im Saal. Einem gelungenen Winterball konnte so nichts mehr im Weg stehen.

Am Samstag, den 13.01. war es dann soweit: Der Winterball konnte endlich beginnen. Pünktlich um 20 Uhr marschierten unser Königspaar Stefan und Marleen Hagenhoff samt Hofstaat und in Begleitung der Fahnenabordnung zu den Klängen des Tambourcorps Hörste in den Bürgertreff ein.

Oberst Schulte begrüßte in seiner Rede alle Gäste, Ehrenoffiziere sowie Musiker und wünschte Stefan und Marleen für die zweite Hälfte ihrer Regentschaft alles Gute und weiterhin viel Spaß und Freude. Ebenso begrüßte er unser 40-jähriges Jubelpaar Helmut und Christine Bals sowie unser 25-jähriges Jubelpaar Christian Kißler und Kordula Hane-Kißler. Er richtete zudem beste Grüße von unseren 50-jährigen Jubelkönig Heinz Grothe sen. aus, der aus Altersgründen verständlicherweise nicht am Winterball teilnehmen konnte. Weiterhin konnte er den Bundesschriftührer Stefan Albersmeier vom Sauerländer Schützenbund begrüßen, der den Weg auf sich genommen hatte, um unseren Verein nachträglich noch zu ehren.

Im Anschluss richtete aber erstmal unser Königs Stefan Hagenhoff ein paar kurze Worte an alle Gäste. Er bedankte sich herzlich bei seiner und Marleens Familie sowie beim Hofstaat für die Unterstützung in der ersten Hälfte ihrer Regentschaft. Auch beim Vorstand bedankte er sich und ließ im Anschluss den Schützenverein hochleben.

Nun übernahm Stefan Albersmeier das Wort und überbrachte seine Grüße vom Sauerländer Schützenbund. Man wollte die Übergabe der Ehrenplakette anlässlich des 150-jährigen Jubiläums eigentlich am Schützenfest-Sonntag im letzten Jahr durchführen, jedoch war er selbst zu diesem Zeitpunkt leider im Urlaub. Nun sollte das Ganze heute nachgeholt werden. Er zeigte sich beeindruckt, welchen Stellenwert das Schützenwesen in Dedinghausen habe und wie tief der Verein im Dorf verankert sei. Das sei nicht selbstverständlich. Zudem zeigte er sich beeindruckt von den Dedinghäuser Jungschützen die u.a. auch durch den ehemaligen Bundesjungschützenkönig Sören Sauerteig fast überall bekannt sind und immer wieder auch durch ihre gute Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Rixbeck auffallen. Zudem richtete er allen Verantwortlichen nochmals seine Glückwünsche zum gelungenen Jubelfest aus und überreichte sodann die Ehrenplakette des Sauerländer Schützenbundes stellvertretend für den Schützenverein an Oberst Markus Schulte.

Oberst Schulte bedankte sich für die außergewöhnliche Ehrung und das dadurch das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder und Dorfgemeinschaft gewürdigt werde.

Nach den Ansprachen wurde der Königstanz angestimmt und im Anschluss das Königspaar samt Hofstaat zu ihren Tischen geleitet. Die Tanzband Winds eröffnete danach die Tanzfläche für alle Gäste und heizte die Stimmung im vollgefüllten Bürgertreff so richtig ein.

Im späteren Verlauf des Abends gab es dann noch das traditionelle Offiziersständchen für das Königspaar und die Jubelmajestäten. Dies sorgte durch die großartige Schützenfestmusik der Hörster Musiker wieder einmal für viel Freude bei allen Beteiligten. „Endlich wieder Buftata!“ – besser kann man es wohl nicht zusammenfassen. Nach dem Ständchen ging es für die Musiker noch vor die Theke für den ein oder anderen Umtrunk.

Der letzte offizielle Programmpunkt am Abend war dann noch die Thronverabschiedung unseres Königspaares 2022 – 2023 Jens Johannsmann und Karina Sauer. Oberst Schulte bedankte sich nochmals bei ihnen und ihrem Hofstaat für Ihr großes Engagement im vergangenen Schützenjahr und das sie den Schützenverein stets hervorragend repräsentiert haben. Zum Dank überreichte er dem Königspaar gravierte Weingläser und die passende Flasche Wein dazu; die Damen des Hofstaates bekamen als Geschenk eine Rose. Nach dem letzten Tanz von Jens und Karina startete die Party dann so richtig durch und es wurde auf der Tanzfläche sowie vor der Theke, wie in Dedinghausen so üblich, bis früh in die Morgenstunden gefeiert.

Die am Abend durchgeführte Hutsammlung kommt in diesem Jahr dem Kinder- und Jugendhospizverein Soest zugute. Dieser Verein wird hauptsächlich durch ehrenamtlich tätige Personen getragen, die diese schwere und auch belastende Aufgabe übernehmen. Durch die Hutsammlung kamen am Winterball bereits etwas mehr als 1.000 € zustande. Dieser Betrag wird vom Schützenverein noch aufgestockt und zeitnah überwiesen.

Vielen Dank nochmal für die großzügige Spendenbereitschaft!

Marcel Begere
(Schriftführer)
copyright ©
2024
Schützenverein Dedinghausen. All rights reserved.