Aktuelles

Schützenplatz

Der Schützenplatz, auf dem die Schützenfeste gefeiert wurden, befand sich bis zum Jahre 1910 „Auf dem Tigge“. Zu den damaligen Schützenfesten wurde ein rundes Zelt aufgebaut, welches von einem Zeltverleiher aus Eickelborn angemietet wurde. Dieses Zelt hatte keinen Fußboden wie zur heutigen Zeit. Tische wurden behelfsmäßig angefertigt, indem man Pfähle in die Erde schlug und darauf Bretter nagelte. Ab 1911 diente die Weide von Franz Spork (neben Lummer) als Schützenplatz.
Vom Jahre 1962 an feierte der Schützenverein sein Schützenfest auf dem heutigen Schützenplatz.

Die Vogelstange stand früher in der sogenannten Lehmkuhle (Heute : Nahe der Grotte). Später wurde sie dann in der Weide von Kehl (Im Ohr) aufgestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie zunächst in die Weide von Westerkamp (Auf der Heide) verlegt, bevor sie dann auf den Schützenplatz in der Weide von Franz Spork (neben Lummer) gestellt wurde. Die Kugeln, die nicht trafen fielen auf den Friedhof. Im Jahre 1960 wurde das Vogelschießen von der Stange verboten. Daraufhin wurde ein ordnungsmäßiger Kugelfang gebaut, der sich noch heute auf dem Schützenplatz befindet.

Seit dem 1.Juli 1973 ist der Schützenplatz rechtlich Eigentum des Schützenvereins Dedinghausen. Er wurde von der damals noch selbständigen Gemeinde Dedinghausen gekauft.


Quelle: D.a.

Nächstes Schützenfest:

Termine

Social Media

Schützenplatz
Schützenplatz
Schützenplatz